SÜD                FRANKREICH

St.Jean Cap Ferrat ein Hafen zum Träumen und sicher der schönste Hafen an der französischen Mittelmeerküste, ein kleines Paradies

 

Ein Ausgangspunkt für den kurzen Schlag nach Monaco, zu einer kleinen Badebucht rund um das Cap Ferrat um die Megayachten vor Anker zu beobachten.

delphinevolvoochean

Der Hafen  von St.Jean Cap Ferrat hat  viele kleine Geschäfte und viel zu teure Restaurants.

 

Wer günstig essen will geht oberhalb vom Hafen ins St.Jean, eine Pizzeria und kleines Familien Restaurant wo man noch den 1/4 Rotwein und ein für französische Verhältnisse recht gutes Steak zu humanen Preisen erhält.

 

 

Wer es edel mag und den Euro nicht scheuen braucht geht in die Slup auf der Restaurantzeile, hier gibt es Sternequalität. Wer mehr ausgeben mag kann in das Cap Hotel gehen. Das Zimmer für eine Nacht gibt es ab ca. 500 €.  Preiswerter ist es  im Le Turterel, geschmackvolle Zimmer, Terrasse, Pool und eine kleine Küche mit Bad schon ab ca. 90€ gegen Vorauskasse zu buchen.

 

 

Hier liegt die Plaisir, das Schiff dem wir uns immer wieder anvertrauen.

deutschland_1_

sjportview

Die Wetter Prognose für Nizza !

Die Umgebung :Nach Cap D’Ail, Monaco, Menton, San Remo, Nizza (nur 10 km von hier entfernt eine Lifecam Blick auf die Promenade von Nice), St Laurent Du Var, Antibes ist es eine kleine Tagestour oder man nutzt St. Jean Cap Ferrat als Ausgangspunkt für den größeren Schlag nach Korsika, St.Tropez oder den
den Porquerolles, einem Naturschutzgebiet mit viel Natur und unglaublicher Unterwasserwelt für den Tauchbegeisterten. Hier kommt ein wenig  Karibik flair bei dem türkiesblauem Wasser auf. Bei weißen Sandstränden und schönen Buchten muss aber immer auch mit dem gefürchteten Mistral gerechnet werden.Gerade um die Porquerolles herum kann er schon mächtig  aufdrehen kann auch leicht die 11 Beaufort erreichen . Immer wieder wird man auch bei  den Törns von Delphinen  begleitet. Auf dem Weg nach Korsika kommt man an dem Wahlschutzgebiet vorbei und mit etwas Grlück kann man eine Gruppe der riesigen Wale beobachten wie sie vorbeiziehen oder sich bedrohlich nah auch dem Schiff nähern können. Auf dem Weg nach Elba kann man einen Stopp auf Capraia und auf der Rückfahrt gehört La Spezia und Portofino zu den Anlaufstellen dazu an denen man einfach einen Stop einlegen sollte. Alles Namen welche Lust auf Segeln machen.

 

 

Je nach Stimmung, Wetter Lust und Laune bleibt man noch einen tag länger in einem der Häfen und bummelt durch  die Gassen, erkundet eine der berühmten kleinen Inseln, genießt das südliche Flair und den Zauber der der ganzen Region.

 

 

Die Prominenz: Für den Ruhe suchenden empfehle ich einfach  in einer Ankerbucht um St.Jean,, vor Cannes vor St. Tropez neben großen und kleinen Jachten zu ankern. Denn hier kann man mit etwas Glück zufällig neben den ganz großen liegen und schwimmen gehen ohne es wirklich zu merken. Wenn Microsofts zweiter Mann Mister Paul Allen wieder mal sein Domizil besucht dann liegt auch schon mal seine Motoryacht Octopus in der Bucht. Als Spielzeug ist ein Uboot an Bord um die Unterwasserwelt zu erkunden.

Mehr über Land und Leute Restaurants und Toplocations

[Home]